Zur Person Dr. Keul

  • 1958 in Gießen geboren.
  • In Offenbach zur Schule gegangen.
  • Studium in Münster (Westfalen). Approbation und Zulassung als Arzt 1984. Promotion 1984 zum Dr. med. an der Westfälischen Wilhelmsuniversität Münster.
  • Chirurgische Ausbildung in Lich bei Prof. Bernd.
  • Urologische Ausbildung bei Prof. Tunn im Klinikum Offenbach mit thematischem Schwerpunkt in der Onkologie (Krebstherapie). Veröffentlichung zum Thema der aktiven Impfung bei Nierenkrebs (aktive autologe Tumorvakzination). Dozent in der Schwesternausbildung und in der Fachweiterbildung für OP-Schwestern für das Fach Urologie.
    Facharztprüfung 1992.
  • Von 1993 bis 2000 1. Oberarzt der Rolandklinik in Bremen. Ausbau der operativen Onkologie und Anerkennung der fakultativen Weiterbildung „Spezielle urologische Chirurgie“. Intensive Zusammenarbeit mit der Kinderklinik vom Krankenhaus „Links der Weser“ (Prof. Bachmann) mit operativer Versorgung von Neugeborenen mit Fehlbildungen im Bereich der Nieren und Blase. Dozent in der Schwesternausbildung für das Fach Urologie im „Roten Kreuz Krankenhaus“ Bremen. Mehrere Vorträge bei nationalen und internationalen Kongressen.
  • Berufsbegleitendes Studium der Gesundheitsökonomie an der „European Business School“ (ebs) mit Abschluss.
  • Von 2000 bis 2002 Seniorberater im Gesundheitswesen.
  • Seit 2003 Urologe mit Schwerpunkt in der Uroonkologie an der Costa Blanca (Spanien).
  • 2008 Weiterbildung und Prüfung zur „Medikamentösen urologischen Krebstherapie“ bei der „European Association of Urology“ in Barcelona.
Dr. Keul